Kurzchronik der Gemeinde Herford

Die Gemeinde Herford durfte im Jahr 2004 auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück blicken. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungsschritte in der Geschichte unserer Gemeinde.

Eine Printversion der vollständigen Chronik bis November 2004 senden wir Ihnen auf Anfrage gegen einen Kostenbeitrag von EUR 8,- zzgl. Porto gern zu. 

1904

Geburtsjahr der Gemeinde Herford. Taufe von Wilhelm Ludwig Leber am 7. August. Schon vorher gibt es Versammlungen von etwa 20 Gläubigen am Steinweg in Herford.

1907

Umzug der Gemeinde Herford zur Hämelinger Straße. Priester Wilhelm Hüske wird
der erste Vorsteher. Bis dahin wird die Gemeinde mit ca. 40 Mitgliedern seelsorgerisch von Amtsträgern aus Bielefeld betreut.

1908

Umzug zur Leopoldstrasse. Priester Ernst Wilhelm Leber wird Vorsteher für die ca. 80-köpfige Gemeinde, da Priester Hüske erkrankt ist.

1925

Aus der Gemeinde Herford geht am 1. Januar die erste eigenständige Gemeinde hervor: Bad Salzuflen. Sie wird zunächst auch vom Hirten Ernst Wilhelm Leber betreut.

Die Gemeinde Herford hatte zu dieser Zeit bereits einen 4-stimmigen Chor von über 20 Sängerinnen und Sängern.

1927

Die Geschwister aus Vlotho bilden ab dem 1. Januar eine eigenständige Gemeinde.

1928

Fertigstellung des neuen Kirchengebäudes Hermannstraße 30 und dritter Umzug der Gemeinde am 8. Februar.

1931

Vorsteher Ernst Wilhelm Leber empfängt das Hirtenamt und Priester Arnold Austmann das Evangelistenamt.

1941

Hirte Leber geht heim, er hat der Gemeinde 33 Jahre als Vorsteher gedient. Evangelist Arnold Austmann wird neuer Vorsteher.

1943

Im Gottesdienst am 26. September empfängt Vorsteher Arnold Austmann das Hirtenamt, Priester Wilhelm Knaupmeier wird Gemeindeevangelist.

1947

Gründung des Ältestenbezirks Herford. Evangelist Wilhelm Knaupmeier wird am 26. Juli Bezirksvorsteher und empfängt das Amt des Bezirksältesten für den neuen Ältestenbezirk Herford.

1948

Die Geschwister aus Sundern und Lippinghausen bilden ab dem 1. März eine eigenständige Gemeinde.

1952

Wilhelm Knaupmeier wird zum Bischof ordiniert.

1953

Wilhelm Knaupmeier wird zum Apostel ordiniert. Neuer Bezirksvorsteher wird Bezirksältester Karl Lihra.

1963

Am 21. November wird eine zweite Gemeinde in Herford gegründet: Herford II am Alten Postweg. Die bisherige Gemeinde an der Hermannstraße heißt nun „Herford I“. Evangelist Rudolf Knaupmeier wechselt als erster Vorsteher in die Gemeinde Herford II, die zu diesem Zeitpunkt ca. 200 Geschwister zählt.

Während des Umbaus des Kirchengebäudes Hermannstraße 30 erfolgt die Unterbringung der Gemeinde Herford I zwischenzeitlich im alten Friedrichs-Gymnasium.

1964

Rückkehr der Gemeinde am 22. Juli in die Hermannstraße 30.

Hirte Austmann wird am 2. August in den wohlverdienten Ruhestand versetzt und Evangelist Karl Wöhrmann aus Bad Salzuflen wird neuer Gemeindevorsteher.

Am 13. September werden die Evangelisten Karl Wöhrmann (Herford I) und Rudolf Knaupmeier (Herford II) zu Hirten für ihre jeweilige Gemeinde gesetzt, Priester Karl-Heinz Northoff wird Gemeindeevangelisten für Herford I.

Apostel Knaupmeier besucht die Gemeinde in diesem Jahr entscheidender Veränderungen 13 mal.

1966

Apostel Wilhelm Knaupmeier hält am 16. November seinen letzten Gottesdienst in Herford und wird noch im gleichen Jahr in den wohlverdienten Ruhestand versetzt.

1974

Hirte Rudolf Knaupmeier, Vorsteher der Gemeinde Herford II, wird am 2. Juni in den Ruhestand versetzt; Priester Horst Ehlebracht aus der Gemeinde Herford I wird neuer Vorsteher der Gemeinde Herford II.

1977

Aus der Gemeinde Herford I heraus entsteht eine weitere Gemeinde: Herringhausen. Sie besteht aus ca. 60 Mitgliedern, die zunächst auch von Hirten Horst Ehlebracht betreut werden.

1978

Hirte Wöhrmann geht am 03.09. in den Ruhestand; Evangelist Karl-Heinz Northoff wird neuer Vorsteher der Gemeinde Herford I.

1981

Der Ältestenbezirk Herford wird mit Inruhesetzung des Bezirksältestem Karl Lihra in die Bezirke Herford und Minden geteilt.

Hirte Horst Ehlebracht wird am 29. März als Bezirksältester ordiniert und zum neuen Bezirksvorsteher des Bezirks Herford gesetzt.

1982

Bezirksältester Ehlebracht wird zum Bischof ordiniert. Die in diesem Jahr beginnende Missionsarbeit in Portugal, auf Madeira und den Azoren wird aus Herford durch Pr. Heinz Ehlebracht unterstützt.

1983

Bischof Ehlebracht wird an Pfingsten zum Apostel ordiniert. Die Aufgabe des Bezirksvorstehers übernimmt zunächst der Bezirksälteste Ewald Sieveke aus Detmold.

1984

Neuer Bezirksvorsteher für den Bezirk Herford wird am 29. Januar Evangelist Wolfgang Lack aus Bad Oeynhausen, der zum Bezirksevangelisten gesetzt wird.

Mit den Bauarbeiten des neuen Kirchengebäudes an der Hermannstraße 8 wird begonnen.

1985

Bezirksvorsteher Wolfgang Lack wird zum Bezirksältesten ordiniert und Evangelist Lothar Heemeier zum Bezirksevangelisten.

1987

Das neue Kirchengebäude Hermannstraße 8 mit ca. 1.100 Sitzplätzen wird nach ca. 22-monatiger Bauzeit am 2. August durch Bezirksapostel Hermann Engelauf eingeweiht. Die Gemeinde heißt nun „Herford“.

Priester Hans-Werner Hartwig wechselt als neuer Vorsteher und Evangelist am 25. Oktober in die Gemeinde Bad Salzuflen.

1989

Evangelist Karl-Heinz Northoff tritt am 19. März krankheitsbedingt in den vorzeitigen Ruhestand. Neuer Vorsteher der Gemeinde Herford wird Hirte Hans-Jürgen Gasser aus der Gemeinde Spenge.

Am 4. Mai hält Stammapostel Richard Fehr zum ersten Mal einen Übertragungs-gottesdienst in dem neuen Kirchengebäude.

Evangelist i.R. Northoff geht nur 4 Monate nach seiner Inruhesetzung am 20. Juli in die Ewigkeit.

1990

Priester Helmut Hartwig empfängt das Amt eines Gemeindeevangelisten für Herford.

Im November desselben Jahres wechselt Evangelist Hartwig in die Gemeinde Schötmar zur Unterstützung des dortigen Vorstehers.

1991

Apostel Horst Ehlebracht wird am 13. Oktober zum Bezirksapostel für Nordrhein-Westfalen gesetzt.

Am 27. November wird Priester Werner Köster Gemeindeevangelist für die Gemeinde Herford.

1992

An Ostern, dem 19. April, dient Stammapostel Fehr zum dritten Mal in Herford. Er setzt Bischof Schorr zum Apostel und den bisherigen Bezirksevangelisten Günter Wiktor zum Bischof.

1994

Priester Uwe Haupt und Hans-Joachim Söchtig beteiligen sich an der Missionsarbeit in Russland.

1996

Die Gemeinde gibt einen weiteren Priester ab: am 1. Januar wechselt Priester Matthias Friedrich nach Lippinghausen. Am 24.03. wird er dort als Evangelist ordiniert und gleichzeitig zum Vorsteher der Gemeinde gesetzt.

1998

Hirte Helmut Hartwig wird am 22. November in Lippinghausen zum Bezirksevangelisten gesetzt.

2003

Am 1. Januar wird Bezirksapostel Horst Ehlebracht in Oberhausen nach längerer Krankheit in den Ruhestand versetzt. Die Verantwortung für die Gebietskirche Nordrhein-Westfalen wird Bezirksapostel Wilhelm Leber, einem „Kind“ der Gemeinde Herford, übertragen.

Bezirksapostel Leber hält mit dem Konfirmationsgottesdienst am 9. April in Herford seinen ersten Gottesdienst im Bezirk Herford.

Vorsteher und Hirte Hans-Jürgen Gasser geht am 14. September nach 14-jähriger Tätigkeit als Gemeindevorsteher in den wohlverdienten Ruhestand. Evangelist Matthias Friedrich kehrt von Lippinghausen – zwischenzeitlich in „Hiddenhausen“ umbenannt - als neuer Vorsteher nach Herford zurück.

2004

Am 6. Februar geht Bezirksapostel i.R. Horst Ehlebracht in die Ewigkeit. Stammapostel Fehr hält am 10. Februar im Beisein von 35 Bezirksaposteln und Aposteln aus aller Welt den Trostgottesdienst in Herford.

Vom 13. - 21. November wird das 100-jährige Bestehen der Gemeinde Herford im Rahmen einer besonderen Jubiläums-Festwoche gewürdigt.

Die Gemeinde zählt ca. 480 Mitglieder, die von 22 Amtsträgern betreut werden.

2005

Am 4. September hält Bezirksapostel Brinkmann, inzwischen für die Gebietskirche NRW als Kirchenpräsident gesetzt,  seinen ersten Gottesdienst im Bezirk Herford in der Gemeinde Herford-Mitte (ehemals Herford 1). An diesem Tag erfolgt die offizielle Zusammenlegung mit der Gemeinde Herford-Nord (ehemals Herford 2). Die Gemeinde heißt nun "Gemeinde Herford" und zählt ca. 600 Mitglieder, die von 25 Amtsträgern betreut werden.

Bezirksapostel Brinkmann hält in der Gemeinde Herford bis zum Jahresende drei weitere Gottesdienste: am 16. Oktober einen Bezirksjugendgottesdienst, am 10. November einen Bezirksseniorengottesdienst und am 2. Dezember einen Gottesdienst für Amtsträger.

Am 11. September wird Diakon Andreas Falk im letzten Gottesdienst, den Apostel Wiktor im Bezirk Herford in der Gemeinde Enger hält, für die Gemeinde Herford in seinem Amt bestätigt.

Vom 2. - 6. November findet im Rahmen der "Woche des stillen Gedenkens" eine Bilderausstellung von Heinz Schön zum Thema "Ostsee 1945" statt. Weitere Veranstaltungen sind ein Bildervortrag und Erlebnisbericht von Heinz Schön und ein Klavier- und Gesangskonzert. Die Veranstaltungswoche findet ihren Höhepunkt und Abschluss im Gottesdienst zum Gedächtnis der Entschlafenen am 6. November.

Am 18. Dezember hält der nach der Bezirksstrukturreform in NRW für den Bezirk Herford zuständige Apostel Walter Schorr seinen ersten Gottesdienst in Herford. Die beiden Priester Heinz Ehlebracht und Heinz Humke treten im Rahmen dieses Gottesdienstes in den verdienten Ruhestand.

2006

Am 8. Januar hält Apostel Schwerdtfeger den Bezirksjugendauftaktgottesdienst für die Jugend der Bezirke Bielefeld, Herford, Minden, Münster und Osnabrück in Herford.

Bischof Eberle hält am 5. März den Entschlafenengottesdienst.

Am 27. August findet in der neuapostolischen Kirche Herford zum ersten Mal ein Konzert im Rahmen des Herforder Orgelsommers statt. Organist ist Angelo Castaldo aus Neapel. Es ist die einzige Kirche im Rahmen dieser Veranstaltung, in der die Zuhörer dem Organisten und dem Orgelprospekt zugewandt sitzen können.

Am 3. September hält Bezirksapostel Brinkmann den Zentralgottesdienst 2006 in Herford mit Bild- und Tonübertragung auf ganz Nordrhein-Westfalen.

Am 23. September gibt das Jugend-Sinfonieorchester NRW unter der Leitung von Stefan Vis ein Benefizkonzert. Zusammen mit einem eine Woche zuvor durchgeführten Konzert in Herne-Wanne-Eickel wird ein Erlös von insgesamt ca. 5.000,- EUR eingespielt. Damit wird ein konkretes Projekt zur Herrichtung neuer Klassenräume und Einrichtung von Computerplätzen in einer Schule in Kherwara (Indien) gefördert.

Am 30. September findet das erste von drei Gesprächskonzerten unter der Leitung von Prof. Roland Pröll statt. Die Konzertreihe steht unter der Überschrift „Große Komponisten - Portraits in Worten und Tönen“. Zwei weitere Konzerte mit exzellenten Kammermusikern finden am 28. Oktober und 25. November statt.

Am 8. Oktober hält Apostel Schorr in Herford einen Festgottesdienst, in dem die Priester Manfred Bloch und Uwe Haupt in den Ruhestand versetzt werden. Diakon Andreas Falk wird für die Gemeinde Herford zum Priester gesetzt, die Brüder Rüdiger Matern und Andreas Wan empfangen das Diakonenamt.

2007

Am 28. Januar erhalten der ehemalige Vorsteher der Gemeinde, Hirte i. R. Gasser, und seine Frau Elsbeth durch Bischof Blöß den Segen zu ihrer Goldenen Hochzeit.

Am 18. Februar hält Stammapostel Leber einen weiteren Gottesdienst in der Gemeinde Herford.

Am 10. Juni erhalten Heinz Schön (Gustloff-Überlebender) und seine Frau Käthe durch Evangelist Friedrich den Segen zu ihrer Diamantenen Hochzeit.

Am 4. Oktober hält Bezirksapostel Brinkmann einen Gottesdienst in Herford, in dem der Bezirksevangelist Lothar Heemeier zum Bezirksältesten ordiniert wird.

2008

Vom 12. März - 25. Juni finden im Kirchengebäude an der Hermannstrasse umfangreiche Renovierungsarbeiten statt. Diese beinhalten auch eine Generalüberholung und einen Umbau der Pfeifenorgel. 

Am 29. Juni hält Bezirksevangelist Helmut Hartwig einen feierlichen Gottesdienst zum Wiedereinzug in das renovierte Kirchengebäude. Im Anschluss an diesen Gottesdienst gibt der Orgelsachverständige der Gebietskirche NRW, Wolf-Rüdiger Spieler, ein Matinee-Konzert zur Vorstellung der überarbeiteten Pfeifenorgel.

Am 20. Juli findet wieder ein Orgelkonzert mit Stefan Kagl und Prof. Anja David im Rahmen des Herforder Orgelsommers statt.

Priester. i. R. Epmeier und seine Frau Ursula erhalten am 21. Dezember durch Bischof Eberle den Segen zu ihrer Silberhochzeit.

2009

Am 11. Januar feiern 509 Teilnehmende den Jugendauftaktgottesdienst für 5 Kirchenbezirke unter Leitung des Bezirksältesten Zisowski.

Vom 13.-15. Februar findet in der Gemeinde ein Chorwochenende statt. Das abschließende Werkstattkonzert unter Leitung von Wolf-Rüdiger Spieler hat das Motto "Musik zum Frühling".

Ein Chorkonzert mit Klavier- und Orgelbegleitung zum Thema „... und hätte der Liebe nicht“, findet am 28. Februar unter der musikalischen Leitung von Michael Block statt.

Am 15. April besucht Apostel Schorr die Gemeinde und führt Heilige Versiegelung durch.

Vom 21.-24. Mai nehmen die Jugendlichen der Gemeinde gemeinsam mit ca. 45.000 jugendlichen Glaubensgeschwistern aus ganz Europa am EJT 2009 (Europa-Jugendtag) auf dem Messegelände und in der LTU Arena in Düsseldorf teil, der erstmalig stattfindet.

Die Gospelsingels geben am 20.Juni ein Konzert in Herford.

Im Rahmen des Herforder Orgelsommer findet am 20. Juli ein Orgelkonzert für Familien zu "Peter und der Wolf" statt.

Ein Orgel-Matinee der besonderen Art gestaltet der Dietmar Korthals am 20. September unter dem Motto "Die populäre Orgel".

Als Nachschlag zum Orgelsommer 2009 findet am 18. Oktober ein Orgelkonzert mit Giuliana Maccaroni statt.

2010

Am 13. Januar setzt Apostel Schorr den langjährigen Gemeindeevangelisten Werner Köster in den Ruhestand und bestätigt Diakon Karl Greinwald für die Gemeinde. 

Bezirksapostel Klingler (Gebietskirche Mitteldeutschland) hält am 17. März einen Festgottesdienst in Herford.

Zum Pfingstfest findet am 22. Mai eine Übertragung eines festlichen Konzerts aus Kapstadt, Südafrika und am 23. Mai die die Übertragung des Pfingstgottesdienstes mit Stammapostel Leber aus Kapstadt, Südafrika statt.

Am 6. Juni werden die neuen Glaubensartikel veröffentlicht.

Am 22. August findet ein "Orgelkonzert für Familien“ im Rahmen des Herforder Orgelsommers statt.

Die Geschwister Hedwig und Fritz Söderström erhalten am 19. September durch den Bezirksältesten Heemeier den Segen zu ihrer Eisernen Hochzeit.

Am 8. Oktober hält Apostel Schorr einen Gottesdienst für alle Amtsträger seines Arbeitsbereiches in der Gemeinde Herford.

Am 31. Oktober hält Apostel Schor einen Gottesdienst in Herford, führt Heilige Versiegelung durch und versetzt Priester Peter Borzych in den Ruhestand.

Am 14. November erhalten  Priester Uwe Hebrock und seine Frau Sabine den Segen zu ihrer Silbernen Hochzeit durch Bischof Eberle.

Ein Herbstkonzert wird am 16. November durch Prof. Hauko Wessel, Michel Kaufmann, Roland Pröll und Yula Kim gestaltet.

Mit Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent (28.11.2010) wird in den Gottesdiensten die neue Liturgie angewendet.

2011

Am 7. Januar erhalten Evelin und Andreas Falk den Segen zu ihrer Silbernen Hochzeit durch den Gemeindevorsteher Evangelist Friedrich.

Die Gemeinde feiert am 27. März einen Familiengottesdienst mit anschließendem Brunch.

Am 3. April erhält das Ehepaar Drechshage den Segen zur Goldenen Hochzeit. In diesem Gottesdienst verabschiedet Bezirksevangelist Hartwig Priester Reinhard Kallweit und seine Ehefrau aus der Gemeinde. Der feierliche Gottesdienst wird durch das Bezirksorchester Osnabrück/Herford musikalisch gestaltet.

Am 31. Juli besucht Apostel Walter Schorr die Gemeinde. Diakon Ehrfried Hänel wird in den Ruhestand gesetzt und die Gemeinde erhält mit Jörn Wilkenloh einen neuen Priester.

Unter Leitung von Michael Block singt eine Vokalsensemble der Gemeinden Herford und Schötmar im Rahmen einer Geistlichen Abendmusik Werke u.a. von Mendelssohn Bartholdy, Rossini und Meyerbeer.

Am 8.Oktober erhalten Anja  Enskat und Ulrich Lohmeyer  durch Priester Hebrock den Hochzeitssegen.

Der 22. Oktober ist der Tag der kirchlichen Trauung von Agathe und Ralf Sander.

Ursula und Heinz Ehlebracht erhalten am 12. November durch Bezirksevangelist Hartwig den Segen zu ihrer Goldenen Hochzeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Kontakt zu uns

Weitere Infos

NAK International
NAK Deutschland
NAK NRW
NAK Herford


Adresse
Gemeinde Herford
Hermannstraße 8
32051 Herford

Telefon
0180 13157700347*

Gottesdienstzeiten
Sonntag 9.30 Uhr
Mittwoch 19.30 Uhr

*(3,9 Cent/Minute aus dem
deutschen Festnetz; Mobilfunk maximal
42 Cent/Minute)